Keine Termine
MD000348 MD000349 MD000351 MD000346

Das SGS holt Theater an die Schule. Am Mittwoch, dem 28. Mai 2014 kamen zwei Schauspieler des Detmolder Jugendtheaters „Kaschlupp!“ und eine Theaterpädagogin mit einem Bus vor die Turnhalle des Städtischen Gymnasiums Steinheim. Dort führten sie für die Schülerinnen und Schüler der 7b, die als Publikum im Bus Platz nahmen, in diesem Bus das Jugendtheaterstück „Nach Toronto! Oder Meine Mutter heiratet deinen Vater“ auf, das auch in einem Bus spielt. Es handelt von zwei Jugendlichen, die sich nicht ausstehen können, aber plötzlich Geschwister werden und von der Hochzeitsfeier geflohen sind. Nachher hatten die Schüler Gelegenheit mit den Schauspielern und der Regisseurin über das Stück und die Schauspielerei zu sprechen.

Die 7b hat gerade im Deutschunterricht die Kultur des Theaters kennen gelernt, die Untersuchung eines Jugendtheaterstücks behandelt und dazu auch einige Szenen selbst geschrieben. Organisiert hat diese Veranstaltung der Klassen- und Deutschlehrer der 7b, Herr Volmer, um den Schüler auch hautnah das Erlebnis der Welt des Theaters zu vermitteln.

Für die Schülerinnen und Schüler war die Veranstaltung eine ganz besondere Erfahrung:

„Ich fand den Theater-Bus sehr spannend, das Theaterstück hat gut zu dem Bus gepasst, weil es auch in einem Bus spielt. Die Schauspieler haben es sehr lustig und interessant gespielt. Im Bus war es auch mal ein anderes Erlebnis als im Theater, man war ganz nah an den Schauspielern.“

„Ich fand den Theaterbus lustig und gut. Es war mal ein anderes Theaterstück, in dem es nur zwei Personen gibt. Es war interessant zu sehen, wie Schauspieler in einem Bus ein Stück aufführen. Sie standen direkt vor unseren Füßen, doch das haben die Schauspieler ausgeblendet. Sie haben auch in witzigen Szenen nicht gelacht und einfach weitergespielt. Sie haben sich zwar ein paar Mal versprochen, doch den Text konnten sie auswendig. Das Stück hat auch ernste Themen angesprochen wie Magersucht oder Schlaftablettensucht. Sie konnten sich auch gut auf diesen engen Gängen bewegen und brauchten erstaunlich wenig Requisiten. Von außen sah der Bus auch interessant aus und ich finde es auch gut, dass man nicht zum Theater hinfahren muss, sondern dass er zum gewünschten Ort kommt. Im Großen und Ganzen fand ich es also super!“

„Ich denke, der Theaterbus ist eine sehr gute Idee. Vor allem bei Stücken wie diesen, die tatsächlich in einem Bus spielen, kann man sich viel besser hineinversetzen. Man glaubt, dass man selbst im Stück wäre. Das Stück und auch die Schauspieler waren sehr gut. Die Geschichte könnte jedem passieren. Alles in allem eines der besten Stücke, die ich je gesehen habe. Da das Alter der Personen nicht genannt wird, ist dieses Theaterstück für Jung und Alt.“

(Text und Fotos: Vol)