07 Okt 2020
Pädagogischer Tag

Vorlesewettbewerb 2019 k P1090106 Z

Vorlesewettbewerb – Die Siegerin steht fest: Ester Steinwart (6b)

 

Mädchen und Jungen mit der Freude am Lesen anstecken – das will der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels erreichen, der 1959 von Erich Kästner mitbegründet wurde. In diesem Jahr wird der 61. Vorlesewettbewerb der Stiftung Buchkultur und Leseförderung ausgetragen. Etwa 600.000 Kinder der 6. Klassen beteiligen sich jedes Jahr daran. Das Städtische Gymnasium Steinheim möchte der Kunst des Vorlesens eine Bühne bieten und richtet deshalb schon seit Jahren regelmäßig einen Schulvorlesewettbewerb aus, organisiert von Ulrike Stratmann-Maluck, Koordinatorin der Leseförderung am SGS. In diesem Jahr nahmen 63 Schülerinnen und Schüler der Klassen 6a und 6b am Wettbewerb teil. Am 12. 12. 2019 wurde in einem spannenden Vorlese-Finale unser Schulsieger ermittelt.

 

Beim Vorlesewettbewerb geht es darum, einen Text allein mit der Stimme als Ausdrucksmittel zum Leben zu erwecken. Dabei liest jedes Kind ein Stück aus einem selbstgewählten Text und eins aus einem fremden Text vor. In diesem Jahr war der Jugendroman „Die drei !!! - Ein echt schöner Fall“ (2019) von Kari Erlhoff vorgegeben.

 

Im Finale traten die Klassensiegerinnen und Klassensieger Kilian Helmke und Anna Welling (6a) sowie Raphael Schübeler und Esther Steinwart (6b) gegeneinander an und zeigten ihr Können. Am Ende stand die Schulsiegerin fest: Esther Steinwart (6b), die einen Ausschnitt aus „Nova und Avon – Mein böser, böser Zwilling“ von Tanja Voosen vorlas, konnte die meisten Zuhörer für sich begeistern und wurde von der Jury ausgewählt. Jetzt wird sie in der nächsten Runde das SGS beim Vorlesewettbewerb auf Kreisebene vertreten. Die Finalisten bekamen Buchgeschenke der Steinheimer Buchhandlung Wedegärtner, damit ihre Freude am Lesen weiter anhält.

 

(Text: Michael Volmer, Foto: SGS)